Besucherzaehler
Web Design
NMA

Die erste Nachtmarschanlage der NVA die auch am G5 Verwendung fand ist ein direkter Nachbau des Notek Kraftfahrzeug-Machtmarschgeräts der
Deutschen Wehrmacht.

Die NVA Anlagen bestehen aus folgenden Bauteilen:

-der Tarnscheinwerfer mit Fuß
 besteht aus Unter- und Oberteil.Das Unterteil ist mit einem Kugelgelenk versehen zum Einstellen.Das Oberteil der eigentliche Scheinwerfer kann
 abgenommen werden.Als Lichtquelle kommt eine 35W Bilux oder Kugellampe zum Einsatz die mit einem Vorwiederstand in drei Stufen
 schaltbar ist.

a_det01c

Tarnscheinwerfers der WH im letzten Weltkrieg

-die Abstandsleuchte

DSCI0260_-_Kopie

die erste NVA Bauform

DSCI0250

und die zweite

IMG_0005

Die Abstandsleuchte in hier in Kombination mit der Brems-,Schluß-,Blink-und Kennzeichenleuchte und in doppelter Ausführung,da Aufbau und Fahrgestell an
diesen Fahrzeug trennbar sind.Die Abstandsleuchte ist die letzte NVA Ausführung.Sie fand auch bis zuletzt an Technik Verwendung die keine Straßenzulassung hatte und
damit keine StVZO Lichtanlage besitzt.So für den Kolonnenmarsch in der Nacht z.B.
von Kettenfahrzeugen.
Es sind 2 Soffittenlampen zu 5Watt verbaut.Eine für das mittlere blaue Bremslicht.Die andere für die vier grünen Leuchtfenster. Bei Kolonnenfahrt kann das nachfolgende Fahrzeug bei Nacht damit denn richtigen Abstand halten.Sieht der Fahrer nur einen grünen Lichtstreifen beträgt der Abstand zum Vorfahrzeug ca.50m,sind zwei
Leuchtstreifen sichtbar ca.25-50m.Wenn alle vier Fenster erkennbar sind beträgt der Abstand 25m oder weniger
.

DSCI0269_-_Kopie

-der Mehrfachschalter
 ist zur leichten Zugänglichkeit im Fahrerhaus angeordnet und dient mit seinen
 5 Schaltstufen zum Schalten von Tarnscheinwerfer und Abstandsleuchte sowie mit
 den Stufen T1,T2 und T3 zur Regulierung der Leuchtweite des Tarnscheinwerfers
 zwischen 7m bis 15m Reichweite
 und dann gibt es einen Unterschied zu den Anlagen der WH,wo die normale
 Lichtanlage mit einer Zusatzschaltfunktion im Mehrfachschalter
 abschaltete wurde.
 Die NVA führte einen neuen

 

-Schaltkasten für Sonderzwecke ein

DSCI0271_-_Kopie

dieses neue Zündschloss hat 5 Schaltstellungen
0= Aus,Zündschlüssel eingedrückt
I= StVZO Stromkreis      Schlusslicht-Standlicht +Tarnscheinwerfer
II=StVZO Stromkreis      Scheinwerfer-Schlusslicht-Standlicht
. =Tarnstromkreis           Tarnscheinwerfer regelbar-Abstandsleuchte
: =Sonderstromkreis        Scheinwerfer,Abstandsleuchte

ebay1__27__-_Kopie

-die NMA 74
 bei Fahrzeugen,die nach 1974 aus der Hautinstandsetzung kamen wurde auch die
 neue NVA Nachtmarschanlage 74 verbaut.Die abklappbaren Kunststoffkappen wurden
 auf die Hauptscheinwerfer gesetzt und andere Scheinwerfergitter montiert.Bei den
 Rückleuchten wurde eine Baumwollhaube mit Streuscheibe übergestülpt.

 

 Will man nun,so ein umgerüstetet Fahrzeug wieder auf den alten Stand bringen,tauchen
 Probleme auf.So sind oft die alten Kabelbäume bei der Instandsetzung umgearbeitet
 wurden,so das man die alten Funktionen nicht mehr nutzen kann.Machbar ist dann nur
 eine Neuverkabelung,die aber recht aufwendig ist.Außer dem Spezial- Schaltkasten,den
 es nur bei der NVA gab,sind die alten WH Nachtmarschanlagen auch in der
 Tschechoslowakischen Volksarmee eingesetzt wurden.Diese und andere Teile tauchen
 dann manchmal auf Oldtimermärkten wieder auf.