Besucherzaehler
Web Design
Kupplung

Es wurden beim G5 zwei Kupplungstypen verwendet.Bis etwa 1959 wurde die Einscheibenkupplung LA 50H verbaut.Danach im Zusammenhang mit gedrosseltem Motor und verbessertem Getriebe die Zweischeibenkupplung GR 2/30 G.Es gab aber auch die Möglichkeit anderer Kombinationen z.B. -großer Motor -Einscheibenkupplung-EGK 5 S Getreibe.Es gab zumindest auf dem Papier mehrere Umrüstsätze damit noch gebrauchsfähige Bauteile bei der Instandsetzung weiter genutzt werden konnten.Und so kann es sein das man bei manchen Fahrzeugen ein lustiges Durcheinander vorfindet.
Der Vorteil der neuen Zweischeibenkupplung ist das sie mehr Kraft übertragen kann und leichter zu betätigen ist.Der große Nachteil ist das wenn sie einmal im Fahrzeug verbaut ist nicht mehr Eingestellt oder Nachgestellt werden kann.Das heisst das man in der Regel bei jedem Kupplungsproblem Motor und Getriebe ausbauen darf.
Der Vorteil der Einscheibenkupplung (ein Nachbau von Fichtel & Sachs)ist das man sie,eingebaut im Fahrzeug einstellen kann und bei Verschleiß nachstellen kann.

Die Einscheibenkupplung:

Ausrücklager und Automat sind ein Bauteil

DSCF2493
DSCF2497
Fichtel_u.Sachs_2
Fichtel_u.Sachs_1

Die Zweischeibenkupplung:

nur ein Teil passt zur Einscheibenkupplungen-die 1.Kupplungsscheibe

DSCI0166
DSCF2045
DSCI0214
DSCI0213